Franz-Haniel-Gymnasium

Duisburg-Homberg

 
 

Presse 2019

Lernen in der "Gemüseackerdemie"

Das Franz-Haniel-Gymnasium (FHG) in Homberg hat in diesem Jahr einen Kooperationsvertrag mit der,,Gemüseackerdemie", einem Bildungsprogramm für Schulen und Kindergärten, abgeschlossen und baut nun im Rahmen der Garten-AG mit fachkundiger Unterstützung auf zehn Beeten verschiedene Gemüsesorten an.

Weiterlesen …

Junges Gemüse im Schulgarten

tl_files/fhg/presse/2019/JungesGemuese.jpg

Quelle: RP, 29.05.2019

Brunnen mit W-Lan-Hotspot

HOMBERG (mf) Die Zeiten, in denen es im Erdkundeunterricht bloß um Hauptstädte, Gesteinsschichten und Flusssysteme ging, sind am Franz-Haniel-Gymnasium (FHG) vorbei: Zwei Schülerinnen nehmen in diesem Schuljahr am "Förderturm der Ideen" teil, einem Wettbewerb der RAG-Stiftung. Reyhan Deli und Helin Berwari reichten als Vorschlag einen Trinkwasserbrunnen mit WXAN-Hotspot ein und haben nun die Chance auf ein Fördergeld von 50.000 Euro. Mit diesem soll das Projekt realisiert werden, sollte die Idee bei einer Online-Abstimmung die meisten Stimmen erhalten.

Ihre Lehrerin Anja Oppermann-Gruber hatte den Schülerinnen vorgeschlagen, an dem Projekt teilzunehmen - der Grundgedanke lautete "Lebenswerte Stadt". „Helin wollte erst gar nicht, ich habe sie überredet", sagt Reyhan. „Dann haben wir uns überlegt, welche Ideen man gut umsetzen könnte. Wir hatten an einen Grillplatz gedacht, aber das hatten viele in unserer Klasse auch. Dann haben wir im Internet gesucht und kamen auf den Trinkbrunnen", sagt die 14-Jährige.

Weiterlesen …

Brunnen mit WLAN-Hotspot

Von Marius Fuhrmann

Homberg. Die Zeiten, in denen es im Erdkundeunterricht bloß um Hauptstädte, Gesteinsschichten und Flusssysteme ging, sind am Franz-Haniel-Gymnasium (FHG) vorbei: Zwei Schülerinnen nehmen in diesem Schuljahr am „Förderturm der Ideen" teil, einem Wettbewerb der RAG-Stiftung. Reyhan Deli und Helin Berwari reichten als Vorschlag einen Trinkwasserbrunnen mit WLAN-Hotspot ein und haben nun die Chance auf ein Fördergeld von 50.000 Euro. Mit diesem soll das Projekt realisiert werden, sollte die Idee bei einer Online-Abstimmung die meisten Stimmen erhalten.

Ihre Lehrerin Anja Oppermann-Gruber hatte den Schülerinnen vorgeschlagen, an dem Projekt teilzunehmen - der Grundgedanke lautete Lebenswerte Stadt". „Heiin wollte erst gar nicht, ich habe sie überredet", sagt Reyhan. „Dann haben wir uns überlegt, welche Ideen man gut umsetzen könnte. Wir hatten an einen Grillplatz gedacht, aber das hatten viele in unserer Klasse auch. Dann haben wir im Internet gesucht und kamen auf den Trinkbrunnen", sagt die 14-jährige.

Weiterlesen …

Homberg im Wunderland

Die jährlich stattfindende Querschnitt-Ausstellung des Franz-Haniel-Gymnasiums (FHG) ist nun im Beisein des Erprobungsstufenleiters des FHGs, Guido Schlie, der Büchereileiterin Julia Bökenbrink und des Bezirksvorstehers Hans-Joachim Paschmann feierlich eröffnet worden.

Auch in diesem Jahr sind vielfältige und äußerst kreative Bilder und Objekte der Schüler des FHGs von Klasse 5 bis zur Jahrgangsstufe 12 zu sehen. Schon im Treppenhaus beeindrucken Arbeiten der Jahrgangsstufe 12. Hier haben sich die Schüler des Leistungskurses Kunst intensiv mit abstrakter Malerei beschäftigt. Farbintensiv sind die Drucke (Linolschnitte) einer 9. Klasse, die sich mit dem Thema „Städtewerbung" befassthat. Dazu kommen unter anderem interessante Portraits der Jahrgangsstufe 5, die ihre Freundin oder ihren Freund gezeichnet und mit Hobbies und besonderen Merkmalen dargestellt hat.

Weiterlesen …