Franz-Haniel-Gymnasium

Duisburg-Homberg

 
 

Die SV-Fahrt 2015

Vom 14.-16. August war die Schülervertretung mit allen aktiven Klassensprechern, den beiden SV-Lehrerinnen Frau Schneider und Frau van Treel und dem Mathematik- und Sport-Referendar Herrn Ebersbach in Rhade auf SV-Fahrt. Im Landschulheim hatten wir viel Spaß zusammen, aber natürlich haben wir auch gearbeitet – schließlich hatte das Schülersprecherteam ein umfassendes Seminarprogramm vorbereitet!

Nach der Ankunft am Freitagmorgen, wurden die Zimmer eingeteilt und das gesamte Gelände unter die Lupe genommen. Bis zum Mittagessen spielten wir zum besseren Kennenlernen Spiele. Auch dabei waren lustige Rätsel und Herausforderungen für die gesamte Gruppe: "Sortiert euch nach Alter, ohne, dass einer von der Bank fällt!" oder: "Alle müssen in einem gekennzeichneten Bereich stehen, der immer kleiner wird."

Am Nachmittag fand dann die erste Seminareinheit zum Thema "Gesetze" statt. Wir lernten etwas über die verschiedenen Gremien einer Schule und stellten fest, dass die SV in ziemlich vielen dieser Gremien mit beratender Stimme vertreten ist. Außerdem sprachen wir über Fallbeispiele, sodass sehr anschaulich wurde, wofür dieser doch recht trockene Stoff zu gebrauchen ist!

Nach einer Pause mit einem Erkundungsgang zum benachbarten Laden oder zur Eisdiele ging es weiter mit der Gruppenarbeit. In drei Gruppen bereiteten wir zwei Projekte vor und entwarfen eine Satzung für die SV. Abends spielten wir bis in die Dunkelheit das Chaosspiel. Alle hatten viel Spaß, auch wenn uns das Spiel fast an den Rand der Verzweiflung brachte, da die Karten einfach zu gut versteckt waren…

Am nächsten Morgen begannen wir wieder mit einem gemeinsamen Programm. Dieses Mal ging es um das Thema "Klassenleiterstunden". In diesen haben nicht nur Klassenlehrer Zeit, sich um organisatorische Dinge zu kümmern. Auch die Klassensprecher haben die Aufgabe, ihrer Klasse von der Arbeit der SV zu berichten und Ideen, Anregungen und Kritik zu sammeln.

Um das Vortragen vor einer Gruppe zu üben, stellten gegen Abend alle Gruppen ihre Ergebnisse aus den Projektarbeiten vor. Dafür wurde über Mittag noch einmal intensiv in den Gruppen gearbeitet und die Ergebnisse aufbereitet.

Für das Projekt "Schule ohne Rassismus" wurde ein Konzept sowie ein Zeitplan erarbeitet. Außerdem bereitete die Gruppe die erste Phase der Umsetzung vor, die inzwischen bereits stattfand: die Unterschriftenlisten und die Informationsschreiben für die Klassen.

In das Unterrichtsprojekt "SV-Infostunde" für die neuen 5. Klassen wurden jüngere Klassensprecher eingearbeitet und Teams für die Besuche im September und Oktober gebildet.

Die dritte Gruppe stellte ihren Entwurf einer Satzung für die SV vor, die als Arbeitsgrundlage für weitere Beratungen dient, denn die Satzung soll die Arbeit der Schülervertretung am FHG zukünftig näher regeln.

Nach dem Abendessen fiel dann leider das geplante und ersehnte Lagerfeuer ins Wasser, sodass die Runde Werwolf nach drinnen verlegt wurde. Trotzdem gab es viele heiße Diskussionen, wer nun die Bösewichte unter uns waren.

Insgesamt haben wir alle die SV-Fahrt sehr genossen. Niemand hat gemeckert oder sich beschwert, es passte einfach alles zusammen: das Haus, die bunt zusammengemischte Gruppe aus Schülern der Jahrgangsstufen 6 bis EF, die 4 Betreuer aus der Q2, die SV-Lehrerinnen, der Referendar und das abwechslungsreiche Programm. Das führte dazu, dass wir am Sonntagmittag eine Gruppe verabschiedeten, die euphorisch die nächsten SV-Fahrten plante.

Wir, das Schülersprecherteam und die SV-Lehrerinnen, bedanken uns sehr bei unserem Hauptunterstützer dieser Fahrt, dem Förderverein am FHG. Ohne die großzügige finanzielle Unterstützung hätten wir die Fahrt niemals stemmen können! Durch die treuen Waffelkäufer an vielen Elternsprechtagen konnte die SV ihren Eigenanteil von einem Drittel der Kosten übernehmen. Vielen Dank!

Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Schuljahr wieder eine eigene Fahrt mit umfangreichem Seminarprogramm anbieten können. Über Unterstützung finanzieller Art etc. freuen wir uns sehr – sprechen Sie uns an!