Franz-Haniel-Gymnasium

Duisburg-Homberg

 
 

FHG Schüler erlebten deutsch-französische Freundschaft live

tl_files/fhg/faecher/f/austausch/Metz-Austausch_2018.jpg

Bereits zum 2. Mal nahmen Oberstufenschülerinnen und -schüler des Franz-Haniel-Gymnasiums an einem Schüleraustausch mit dem Lycée Georges de la Tour im Zentrum der französischen Stadt Metz teil. Die insgesamt 15 FHG Schüler besuchten zunächst für 5 Tage ihre französischen Austauschpartner und deren Familien, begleitet von den Französischlehrern des FHG, Sabine Hlawa und Martin Feyen, ohne deren Engagement der Austausch nicht möglich gewesen wäre.

Nach einer 5-stündigen Busfahrt durch die verschneite Eifel und Luxemburg, freuten sich die FHG Schüler und Lehrer über die herzliche Begrüßung durch die französischen Gastgeber. Das Programm vor Ort umfasste kulturelle, historische und kulinarische Eindrücke von Metz und Umgebung. Die deutschen Schüler freuten sich sehr über die Offenheit und Gastfreundschaft der französischen Schüler und ihren Familien, an deren Alltag sie teilhaben durften. Vor allem die vielen neuen Erfahrungen waren für die Teilnehmer vom FHG besonders prägend.

So betonte Dilara Kleer stellvertretend für ihre Mitschüler, wie toll dieses Erlebnis gewesen sei und ergänzte: „Den Alltag der Gleichaltrigen in Schule und Familie kennen zu lernen ist eine Erfahrung, die man so im Unterricht niemals tatsächlich machen kann. Diese Eindrücke haben mir besonders gut gefallen und ich habe dort viel über die französische Lebensart und Sprache gelernt.“ Ihre Mitschülerin Seher Akbaba sagte, sie habe auch neue kulinarische Erfahrungen gesammelt: „Ich habe in Frankreich zum ersten Mal Schnecken gegessen. Sie schmeckten ein bisschen komisch, aber interessant“.

Zwei Wochen später, beim Gegenbesuch der französischen Gäste am Franz-Haniel-Gymnasium, wurde ihnen ebenfalls ein umfangreiches Programm in Duisburg und Umgebung geboten, u.a. ein Ausflug in den Landschaftspark Nord, der Besuch einer Ausstellung im Lehmbruck Museum, bei dem sie eigene kleine Drahtskulpturen erstellten, sowie ein Tagesausflug nach Düsseldorf mit Besuch im Filmmuseum und in der Altstadt. Natürlich stand auch die Teilnahme am Unterricht des Franz-Haniel-Gymnasiums mit auf dem Programm, um den französischen Schülerinnen und Schülern auch den Schulalltag in Deutschland näher zu bringen.

Dass sich die jungen Leute sehr gut verstanden haben, zeigten die vielen gemeinsamen Freizeitaktivitäten, wie z.B. eine selbst organisierte Abschlussparty, insbesondere aber die durch den Austausch entstandenen Freundschaften. „Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt und viele von uns planen bereits ein neues Treffen im Sommer. Dann wollen wir mit dem Fernbus nach Metz fahren und ein Wiedersehen feiern“, erklärte FHG-Schülerin Stina Jebavy.

Rückblickend freut sich Schulleiter Norbert Thummes über die erfolgreiche Durchführung des Austauschs und die positive Resonanz der teilnehmenden Schüler des FHG. „Wir hoffen, dass die Schüler diese Erlebnisse in guter Erinnerung behalten und der Austausch mit dem Lycée Georges de la Tour in Metz auch weiterhin stattfinden wird.“